. .
BPatG
BPatG
BPatG
BPatG
Start

Symposium 2018 Rückblick

Das Bundespatentgericht veranstaltete am 19. April 2018 sein nunmehr 6. Symposium.

Die Veranstaltung, an der etwa 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem In- und Ausland, die als Richter, Anwälte und in der Wirtschaft mit dem Markenrecht befasst sind, teilnahmen, widmete sich in diesem Jahr den Risiken und Nebenwirkungen der Unionsmarke im nationalen Recht. 

Hochkarätige Referenten aus dem In- und Ausland beleuchteten das Verhältnis von europäischem und nationalem Markenrecht und zeigten dem interessierten Publikum auf, mit welchen Risiken und Nebenwirkungen die Unionsmarke im Anmelde-, Widerspruchs- und auch im Verletzungsverfahren im nationalen Recht behaftet sein kann.  

Ein Sondervortrag widmete sich dem auch im gewerblichen Rechtsschutz zunehmend aktuellen Thema „Schutz von Geschäfts–  und Betriebsgeheimnissen in Gerichtsverfahren“. 

Bereits am Vorabend des Symposiums begrüßte die Präsidentin des Bundespatentgerichts, Beate Schmidt, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem Empfang in den Räumlichkeiten des Justizpalastes. 

Alle Vorträge und Präsentationen finden Sie hier: 

Anlässlich des Symposiums wird zudem ein Tagungsband erstellt, den Sie ebenfalls hier ab Mitte des Jahres als PDF-Download finden können.

arrow_rtl  Seite 1/3  arrow